0.6 C
Berlin
Sonntag, 4. Dezember 2022

Zweistelliges Umsatzwachstum im dritten Quartal / Anhaltende Verbrauchernachfrage nach Premium- und Superpremium-Marken von Anheuser-Busch InBev

Top Neuigkeiten

Bremen (ots) –

„Wir verzeichnen weiterhin eine starke Geschäftsdynamik mit einem Volumenwachstum im mittleren einstelligen Bereich. In Kombination mit einem mittleren einstelligen Wachstum des Umsatzes pro Hektoliter führte dies zu einem starken zweistelligen Wachstum des Umsatzes.“ Das sagt Jason Warner, CEO Europa Zone, über die Ergebnisse von Anheuser-Busch InBev für das dritte Quartal 2022 und die anhaltende Geschäftsdynamik.

Im dritten Quartal 2022 steigerten die globalen Marken und Superpremium-Marken ihren Umsatz im zweistelligen Bereich. Premium- und Superpremium-Marken tragen zusammen zu mehr als der Hälfte der Gesamterlöse bei, was einem Anstieg von drei Prozentpunkten gegenüber dem Niveau vor der Pandemie entspricht. In allen europäischen Märkten kehrten die Verbraucher im dritten Quartal 2022 in den HORECA-Bereich zurück, was durch das erste Oktoberfest in Deutschland seit 2019 und die starke Sommerfestzeit gekennzeichnet war. Warner: „Wir haben uns in den meisten unserer Märkte auf die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022 vorbereitet. Wir werden Kampagnen umsetzen, wie zum Beispiel in Belgien mit der Jupiler-Kampagne „Believe“ und Budweiser mit der Einführung unserer globalen Kampagne in ganz Europa.“

Im dritten Quartal führte das Unternehmen die Umsetzung von Initiativen zum Umsatzmanagement in allen Schlüsselmärkten fort. „Darüber hinaus setzen wir unsere drei wichtigsten strategischen Säulen weiter um und investieren in sie, um beständiges Wachstum und langfristige Wertschöpfung zu erzielen. Unser unablässiges Bestreben, die Produktkategorie anzuführen und zu vergrößern, zeigt sich in unseren Initiativen zur Premiumisierung und zum Produktmix“, so Warner weiter.

Und er fügt hinzu: „Unser DTC-Produkt PerfectDraft konnte seine Kundenbasis gegenüber dem dritten Quartal 2021 um mehr als 20 Prozent erweitern. Mit der Einführung von BEES in Europa und der erfolgreichen Einführung in Großbritannien haben wir unser Ökosystem weiter digitalisiert und monetarisiert. Schließlich optimieren wir weiterhin unser Geschäft und investieren in organisches Wachstum für die Zukunft.“

Angesichts der anhaltenden Situation in der Ukraine setzt AB InBev weiterhin auf die Sicherheit der ukrainischen Kolleg*innen, indem Unterkünfte in sicheren Gebieten in der Ukraine und in Westeuropa zur Verfügung gestellt werden. Warner ergänzt: „Wir haben drei Millionen Dosen Trinkwasser produziert und an die Ukraine geliefert, weitere zwei Millionen Dosen sind in Vorbereitung.“

Als Reaktion auf den zunehmenden Druck auf die Energiemärkte in Europa hat AB InBev robuste Strategien zur Gewährleistung der Geschäftskontinuität eingeführt. Außerdem setzte man den Weg der Dekarbonisierung fort. Mit der Eröffnung des Solarparks Pinos Puente in der Nähe von Granada, Spanien, und eines zweiten Parks in Archidona, ebenfalls in Spanien, erzeugt man nun genug Energie, um AB InBev-Biere in ganz Westeuropa mit 100 Prozent erneuerbarem Strom zu brauen. Jason Warner abschließend: „Wir sind weiterhin führend und wachsen in der Bierkategorie und schaffen eine Zukunft, a future with more cheers.“

Weiteres Pressematerial finden Sie hier. (https://we.tl/t-7WFs6JNhxm)

Anheuser-Busch InBev Deutschland

Anheuser-Busch InBev Deutschland (Beck’s, Corona, Spaten) mit Hauptsitz in Bremen ist ein Tochterunternehmen des weltweit führenden Braukonzerns Anheuser-Busch InBev und ist im deutschen Biermarkt der zweitgrößte Brauereikonzern. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland an vier Standorten rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Pressekontakt:
Marlies Peine
Managing Director
GCI Germany
Völklinger Straße 33 | 40221 Düsseldorf | Germany
M: +49.151.16.23.13.28
Mail: marlies.peine@gciworldwide.com
Original-Content von: AB InBev, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel