13.8 C
Berlin
Mittwoch, 5. Oktober 2022

Zum Internationalen Tag der Demokratie am 15. September: Grundschüler lernen bundesweit Demokratie mit der Wahl-App von VoteBase

Top Neuigkeiten

Bergisch Gladbach (ots) –

Die Vereinten Nationen erklärten 2007 den 15. September zum Internationalen Tag der Demokratie. Ein Gedenktag, der die Menschen – auch schon im Kindesalter – dafür sensibilisiert, dass Demokratie ein sehr hohes Gut und alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist. Im Rahmen der vom Verein RockID gestarteten Initiative „Digitales Lernen in der Grundschule“ setzt sich VoteBase, Anbieter und Entwickler der Blockchain-basierten Wahl-App, im neuen Schuljahr 2022/2023 aktiv für Demokratiebildung in der Grundschule ein. Über 100 Schulklassen haben sich deutschlandweit bereits zu dem Projekt angemeldet.

VoteBase, Anbieter und Entwickler einer Blockchain-basierten Wahl-App zur Durchführung von digitalen Wahlen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Demokratie zu fördern und zu schützen. Gerade in Zeiten, in denen Angriffe auf die demokratische Grundordnung immer mehr Raum gewinnen, möchte das Unternehmen aktiv gegensteuern. Um bereits Schulkindern Bedeutung und Sicherheitsparameter von demokratischen Wahlen nahezubringen, kooperiert VoteBase mit dem Verein RockID und unterstützt deren Initiativen an Schulen. Ziel der Zusammenarbeit ist, den Kindern bundesweit den Prozess und die Bedeutung von freien Wahlen nahezubringen. Sie lernen, warum Demokratie wichtig ist, wie sie funktioniert und wie Manipulation und Meinungsmache demokratische Prinzipien stören bzw. gefährden können. Im Rahmen von insgesamt drei von zehn Unterrichtseinheiten à 45 Minuten können die Schüler die Wahl-App selbst nutzen und lernen mit ihr beispielhaft die Grundprinzipien von politischen Wahlen kennen, indem sie z.B. eine Abstimmung über den nächsten anstehenden Schulausflug selbst durchführen oder den Klassensprecher bzw. die Klassensprecherin wählen. Payman Supervizer, Co-CEO von VoteBase, erklärt: „Bereits Schulkinder erkennen am Beispiel einer Abstimmung über einen Schulausflug die Bedeutung von unabhängigen Wahlen. Sie lernen auch, wie wichtig es ist, sich vor einer Entscheidung zu informieren. Die Wahl-App hilft Ihnen, unser demokratisches Prinzip von politischen Wahlen zu verstehen.“

Große Resonanz an den Grundschulen

Insgesamt haben sich über hundert Schulklassen der vierten Schulstufe in Deutschland zu dem Projekt angemeldet. Positiv sieht es auch das Bildungsbüro Remscheid. Frau Angela Stubbe, Leiterin des Bildungsbüros und der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf bestätigt: „Den Prozess der Digitalisierung und das Gespür für Demokratie und Fake News schon in Grundschulen den Kindern nahe zu bringen ist hervorragend und bereichert unsere Zukunft. Kinder erleben in diesem Kontext zusätzlich spielerisch den vernünftigen und verantwortungsvollen Umgang mit Medien und deren Einsatz.“

Der Verein ROCKID.one engagiert sich bereits seit 2019 für mehr digitale Kompetenz im Klassenzimmer von Grundschulen. Dafür gewinnt er junge Auszubildende aus unterschiedlichsten Unternehmen, die anschließend in zehn Unterrichtseinheiten pro Halbjahr den Schulkindern den sicheren Umgang mit digitalen Medien lehren. Während die Auszubildenden Fähigkeiten wie freies Sprechen oder Präsentieren üben, erhalten die Kinder praktische Medieninhalte zum Thema Digitalisierung und lernen mittels der Durchführung von digitalen Wahlen z.B. auch die Gefahren durch Social Media oder Fake News kennen.

Über VoteBase

Die VoteBase GmbH entwickelt eine Blockchain-basierte Open-Source-App für Wahlen. Das Cyber-Security Start-Up hat eine eigene Technologie namens „Die Wahl-App“ gebaut. Die Voting-App ermöglicht einen Anonymisierungsprozess in einer „Blackbox“ und deckt zusätzlich alle rechtlichen Anforderungen des Datenschutzes ab, die in der EU und besonders in Deutschland bestehen. Die Wahl-App macht alle Arten von Wahlen im Umlaufverfahren digital möglich und schafft gleichzeitig eine sichere, anonyme und umweltschonende Wahlumgebung. Gründer des Tech-Start-Ups sind Cyber Security Berater Payman Supervizer und Maximilian Pieters, Entwickler und IT-Sicherheitsstudent an der Ruhr-Universität Bochum. An dem Tech-Start-Up sind Fußballprofi Manuel Neuer, Digitalexperte Marcus Diekmann, Shopware-Gründer Stefan Hamann sowie Singer & Songwriter Tim Bendzko beteiligt.

https://votebase.com/

Über ROCKID.one e.V.

ROCKID.one ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, Medienkompetenz und digitale Bildung in Grundschulen und 5. Klassen zu fördern. Um möglichst vielen Schulen in Deutschland diese Möglichkeit zu bieten, arbeitet ROCKID.one mit Unternehmen aus vielen unterschiedlichen Branchen zusammen, die mit ihren Azubis das Projekt begleiten. Gemeinsam unterstützt der Verein dort, wo Ressourcen an Grundschulen fehlen und nicht ausreichend vorhanden sind. Neben der Unterstützung der Lehrkräfte erfahren die Azubis kontinuierlich, wie sie ihre Sozialkompetenzen verbessern und lernen, auf unvorhergesehen Situationen zu reagieren. Durch die Kombination Azubis und Lehrkräfte entsteht ein sehr effektives Team zur Lernförderung der Kinder, was für alle drei Parteien Vorteile bietet.

Die Idee zu dem Projekt hatte Mario Schwarz vor ca. 2,5 Jahren. Um das Projekt bundesweit in Schulen platzieren zu können, wurde im Sommer 2021 der Verein gegründet, zu dem u. a. Marco Frommenkord als zweiter Vorsitzender zählt.

www.rockid.one

Pressekontakt:
Vera Vaubel
Vaubel Medienberatung GmbH
Tel.: 0160-8472060
medienberatung@vaubel.de
Original-Content von: VoteBase GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel