1.6 C
Berlin
Mittwoch, 30. November 2022

Video-Marketing in der Pflege – 5 Tipps, wie Pflegebetriebe Kurzvideos im Recruiting-Prozess richtig einsetzen

Top Neuigkeiten

Bielefeld (ots) –

Noch immer suchen Pflegebetriebe händeringend nach ausgebildeten Fachkräften und versuchen sich dabei an den unterschiedlichsten Recruiting-Maßnahmen. Eine vielversprechende Methode, auf die immer mehr Unternehmen zurückgreifen, sind kurze Vorstellungs- und Werbevideos.

„Video-Marketing ist ein äußerst erfolgversprechender Trend für Pflegebetriebe, die schnell und gezielt neue Fachkräfte für sich gewinnen wollen – angesichts der wachsenden Konkurrenz gilt es, entsprechende Maßnahmen jetzt umzusetzen, um zum Jahreswechsel gut aufgestellt zu sein“, sagt Michael Moskal. Der Recruiting-Experte beobachtet bereits seit Monaten den Trend zu kurzen, packenden Videos und weiß genau, was dabei zum gewünschten Erfolg führt. Gern verrät er im Folgenden fünf Tipps, mit denen Pflegebetriebe erfolgreiche Kurzvideos zur Mitarbeitergewinnung umsetzen.

1. Authentisch sein

Authentizität ist im Video-Marketing essenziell. Das bedeutet für Pflegebetriebe, den Inhalt ihres Clips nicht komplett vorzuschreiben. Natürlichkeit bleibt das Gebot der Stunde: Authentizität. Ein komplett gescriptetes Video wirkt meist aufgesetzt. Unternehmen sollten also auf ein glaubwürdiges Auftreten in ihrem Kurzvideo achten und sich auf keinen Fall eins zu eins an eine vorab erstellte Vorlage halten.

2. Eine gute Videoqualität sicherstellen

Möchten Pflegebetriebe qualifizierte Fachkräfte zielgerichtet mithilfe von Video-Marketing gewinnen, müssen sie auf eine gute Qualität achten. Das bedeutet jedoch keine auf Hochglanz polierten Inhalte oder den Einsatz von High-End-Equipment für hochprofessionelle Aufnahmen. Wichtig ist lediglich, dass die Videoqualität einen gewissen Standard erreicht. Unternehmen können hierfür auf vorhandene Inhouse-Expertise zurückgreifen. In zahlreichen Betrieben gibt es zum Beispiel Mitarbeiter, die über Erfahrung im Bereich der Video-Erstellung verfügen.

3. Passende Mitarbeiter sprechen lassen

Wer qualifizierte Pflegekräfte über ein Kurzvideo erreichen möchte, muss diese im Clip auch zu Wort kommen lassen. Viele Pflegebetriebe machen hier den Fehler, Auszubildende in den Mittelpunkt ihres Video-Marketings zu stellen. Das ist jedoch suboptimal, da ihre Erfahrungen für bereits ausgebildete Fachkräfte wenig Relevanz haben.

Es gilt also: Im Werbevideo sollen hauptsächlich die Personen sprechen, die für die festgelegte Zielgruppe wirklich relevant sind. Bei langjährig erfahrenen Pflegefachkräften sind das andere Profis mit vergleichbarer Expertise.

4. Kurz und kompakt: Nur relevante Informationen kommunizieren

Aufmerksamkeit ist im Internet ein extrem begrenztes Gut. Entsprechend muss jeder Satz im Video sitzen. Floskeln oder unpassende Informationen sollten spätestens beim Videoschnitt entfernt werden. Die Konzentration auf das Wesentliche macht das Video-Marketing von Pflegebetrieben messbar erfolgreicher. Schließlich schöpfen kompakte Clips die begrenzte Aufmerksamkeitsspanne im Internet optimal aus.

5. Zielgerichtet Reichweite für die Recruiting-Maßnahme erzeugen

Viele Pflegebetriebe erstellen ein qualitatives Werbevideo und platzieren es nur auf der eigenen Website. Das Problem dabei ist, dass damit nicht genügend Aufmerksamkeit generiert wird. Schließlich sind die wenigsten Online-Präsenzen von Pflegeeinrichtungen wirklich gut frequentiert. Unternehmen auf Mitarbeitersuche müssen daher aktiv für digitale Reichweite sorgen.

Vielversprechende Möglichkeiten hierfür sind zum Beispiel Werbekampagnen in den Suchmaschinen oder das Schalten von Anzeigen in relevanten sozialen Netzwerken. Wer qualifizierte Fachkräfte in einem bestimmten Umkreis sucht, sollte ebenfalls auf die organische Local SEO als langfristig ausgelegte Marketing-Maßnahme setzen.

Über Michael Moskal und Pflegekraft.de:

Michael Moskal ist ebenso wie David Neumann Geschäftsführer der Recruiting-Agentur Pflegekraft.de, die auf die Mitarbeitergewinnung im Pflegesektor spezialisiert ist. Deutschlandweit konnten die Experten bereits über 200 Pflegeunternehmen dabei unterstützen, mehr Bewerbungen von qualifizierten Pflegefachkräften zu erhalten. Dadurch müssen Pflegeheime und Pflegedienste nicht mehr auf Personalvermittlungen oder Zeitarbeitsfirmen zurückgreifen. Vielmehr bekommen sie ihre offenen Stellen eigenständig, schnell und effizient mit der Methode von Pflegekraft.de besetzt. Mehr Informationen unter: https://pflegekraft.de/

Pressekontakt:
Pflegekraft.de
https://pflegekraft.de
MONE Consulting GmbH
Vertreten durch: Michael Moskal und David Neumann

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel