5.1 C
Berlin
Donnerstag, 18. April 2024

Tiefkühlbackwaren-Marktführer Aryzta: Intelligente Verpackungslösung vermeidet 144 Tonnen CO2 pro Jahr

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Aryzta (https://aryzta.de/), in Europa der Marktführer für Tiefkühlbackwaren, hat eine Verpackungslösung implementiert, die nicht nur die Effizienz des Logistikprozesses verbessert, sondern auch erhebliche ökologische und finanzielle Einsparungen ermöglicht. Basierend auf Berechnungen von Smurfit Kappa (https://www.smurfitkappa.com/de), einem der weltweit führenden Anbieter von papierbasierten Verpackungslösungen, mit dem Aryzta bei diesem Projekt zusammengearbeitet hat, werden so pro Jahr 144 Tonnen CO2-Emissionen vermieden. Außerdem können durch die Optimierung des Umpackprozesses mehrere Hunderttausend Euro eingespart werden.

Aryzta gehört mit 26 Großbäckereien in 27 Ländern und rund 19.000 Mitarbeitern zu den weltweit größten Bäckereiunternehmen und ist in Europa Marktführer für Tiefkühlbackwaren. In Deutschland produziert das Unternehmen mehr als 500 verschiedene Backartikel. Nach Aussage des Unternehmens verzehrt statistisch betrachtet jeder Deutsche pro Jahr 43 Aryzta-Produkte.

Bisherige MHD-Etikettierung optimiert

Die Entstehung dieser innovativen Lösung war das Ergebnis einer engen Kooperation zwischen Smurfit Kappa und Aryzta. Beide Unternehmen arbeiteten intensiv zusammen, machten Workshops und folgten entlang des gesamten Entwicklungsprozesses dem Ziel, einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten und bestenfalls Kosten entlang der Logistikkette zu optimieren.

Aryzta stand bei der Etikettierung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) auf den verpackten Trays mit Tiefkühlbackwaren vor einer logistischen Herausforderung: Die Waren wurden in herkömmlichen FEFCO 0201-Umverpackungen (Standard-Faltkartons aus Wellpappe) zu einem Logistikunternehmen transportiert, wo sie zunächst ausgepackt, mit dem MHD etikettiert und anschließend in Krempelsteigen umverpackt wurden. Anschließend erfolgte die Verteilung an die entsprechenden Supermarktketten.

Dank der engen Zusammenarbeit von Aryzta und Smurfit Kappa konnte eine innovative Verpackungslösung entwickelt werden. Sie sieht eine integrierte Aufreißperforation an den Seiten der bisherigen Konstruktion integriert und ermöglicht es, das MHD direkt auf den Trays zu etikettieren, ohne dass ein zusätzlicher Schritt des Aus- und Umpackens der Backwaren beim Logistikunternehmen erforderlich ist.

Signifikante Einsparpotenziale entlang des Verpackungsprozesses

„Die enge Partnerschaft mit Aryzta hat es uns ermöglicht eine Lösung zu entwickeln, die einen positiven ökologischen Beitrag leistet. Dass wir dadurch auch noch Kosten im hohen Maß für unseren Kunden einsparen konnten, freut uns natürlich ebenso sehr“, erklärt Johannes Quiering, Business Development Manager von Smurfit Kappa in Delitzsch. „Durch die Optimierung des Umpackprozesses konnten wir jährlich 144 Tonnen CO2 für Aryzta einsparen und erzielen finanzielle Einsparungen im Rahmen mehrerer Hunderttausend Euro für unseren Kunden.“

Die Einführung der Aryzta-Verpackungslösung ist ein innovatives Beispiel dafür, welche enormen Einspar- und Nachhaltigkeitspotenziale entlang des Verpackungsprozesses geweckt werden können.

Pressekontakt:
Industrie-Contact AG für Öffentlichkeitsarbeit
Uwe Schmidt
Tel. +49 179 399 57 71
[email protected]
Original-Content von: Smurfit Kappa Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel