8.5 C
Berlin
Donnerstag, 29. September 2022

Steigern Sie Ihre Performance im Internet

Top Neuigkeiten

Ihre schnelle Website: So steigern Sie Ihre Performance im Internet

Die starke Performance einer Website ist ein essenzieller Ranking-Faktor. Schließlich überzeugt nur eine gut performende Online-Präsenz die eigene Zielgruppe. Lädt Ihre Seite zu langsam, lässt sich die Unzufriedenheit der User sogar messen. Eine hohe Absprungrate kommt schließlich nicht ohne Grund zustande. Daher gilt, der Performance im Internet ein hohes Augenmerk zu schenken. Die Frage ist: Wie wird Ihre Website oder Ihr Online-Shop ansprechend leistungsstark? Und: Warum ist die Performance im Internet prinzipiell ein unverzichtbarer Faktor für Ihren Erfolg?

Warum ist Performance im Internet so wichtig?

Suchmaschinen legen großen Wert auf die Nutzererfahrung. Websites und Webshops, die diese bieten können, werden höher gerankt. Dabei setzt sich eine überzeugende User Experience aus diversen Bausteinen zusammen. Eine starke Performance zählt dazu. Schließlich bildet sie die Basis für die uneingeschränkte Nutzbarkeit einer Website. Auch trifft das auf einen Online-Shop zu. Da die Ladezeit einen wesentlichen Einfluss auf die User Experience nimmt, ist sie auch ein essenzielles Kriterium für ansprechende Ranking. Das können Sie testen: Klicken Sie auf die ersten Suchergebnisse und überzeugen Sie sich von der starken Performance der hervorragend rankenden Seiten. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass Ihnen auf der organischen Pole-Postion von Google eine schlecht performende Website begegnet.

Stark und kompakt: Optimierungen umsetzen

Wer seine Performance im Internet steigern möchte, kann das auf vielen Wegen erreichen. Einer davon ist, Bilder zu komprimieren. Dieses Content-Format zählt für die meisten Webmaster zum guten Ton. Oft wird es jedoch in einer suboptimalen Größe oder Auflösung eingebunden. Das kostet wertvolle Performance. Gleiches trifft auf Videos zu. Diese sind grundsätzlich eine empfehlenswerte Bereicherung für einen Webtext. Jedoch verlangsamen sie die Ladezeit einer Website nicht selten. Hier gilt es also, entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. So kann es sinnvoll sein, auf das sogenannte Lazy-Load zu setzen. Hierbei werden Bilder etwa erst dann geladen, wenn sie für den User relevant sind. Bei empfehlenswerten Plugins für WordPress lässt sich darüber hinaus einstellen, welche Inhalte vom Lazy-Load ausgeschlossen werden sollen.

Eine Investition, die sich auszahlt

Ein weiterer Grund, warum eine Website nur suboptimal performt, ist die fehlerhafte Programmierung. Auch das Design ist oft unnötig aufgebläht. Fehlt zusätzlich die professionelle Optimierung für die Suchmaschinen wie etwa durch eine erfahrene SEO Agentur in Berlin, ist der nicht vorhandene Besucherstrom einer Website umgehend erklärt. Das bedeutet: Möchten Sie Ihre Performance im Internet nachhaltig steigern, sollten Sie dabei nichts dem Zufall überlassen. Es lohnt sich für optimale Ergebnisse, mit erfahrenen Profis zusammenzuarbeiten. Schließlich möchten Sie, dass Ihre Website mehr als nur Ihre virtuelle Visitenkarte darstellt. Sie soll Ihnen neben einer höheren Markenbekanntheit auch weitere Ergebnisse bringen.

Acht Tipps, um Ihre Performance zu steigern

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Performance im Internet zu steigern. Das Komprimieren von Bildern und Inhalten stellt nur ein Beispiel hierfür dar. Schließlich können Sie die Performance Ihrer Website auch optimieren, indem Sie etwa serverseitiges Caching nutzen. Sollte alles nichts nützen, kann außerdem der Wechsel des Hosting-Anbieters nötig sein. Die Latenz der Webserver ist nämlich einer der Gründe, der für schlecht performende Websites sorgen kann. Darüber hinaus haben Sie weitere Möglichkeiten, Ihre Performance im Internet zu verbessern. Setzen Sie diese bewährten Tipps in der Praxis um:

1. Verringern oder kürzen Sie HTTP-Anfragen.
2. Nutzen Sie nur ein CSS-Stylesheet.
3. Arbeiten Sie mit der GZIP-Kompression.
4. Wenn möglich: Reduzieren Sie 301-Umleitungen.
5. Setzen Sie auf serverseitiges Caching.
6. Verwenden Sie ein CDN.
7. Prüfen und optimieren Sie die Programmierung Ihrer Website.
8. Lassen Sie Ihre Online-Präsenz durch einen Profi betreuen.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel