11.3 C
Berlin
Freitag, 30. September 2022

So viele Azubis wie noch nie starten 2022 in Filialen und Niederlassungen erfolgreich in den neuen Job / Alle Ausbildungsstellen besetzt – Attraktivität von NORMA als Ausbildungsbetrieb untermauert

Top Neuigkeiten

Nürnberg (ots) –

Knapp 900 neue Auszubildende – und damit so viele wie nie zuvor – starten 2022 bei NORMA in ihre Karriere und konnten beim Nürnberger Lebensmittel-Discounter dank mehrerer dezentraler Kickoff-Events direkt hinter die Kulissen schauen. Die „Willkommens-Tage“ dienten vor allem dazu, den Newcomern einen herzlichen Empfang zu bereiten und ihnen zugleich die Chance zu geben, sich gegenseitig kennenzulernen. Die neuen Kolleginnen und Kollegen wurden dazu zunächst in den jeweiligen Filialen von ihrem Team empfangen. Je nach Region standen dabei unterschiedliche Highlights auf der Tagesordnung. „In den kleinen Gruppen kommt es schnell zu einem intensiven Austausch unter den Azubis. Das Kennenlernen des Unternehmens und der neuen Umgebung wird gefördert und die Kontaktaufnahme zu den Ausbildern passiert in dieser Zeit ganz natürlich. Genau deshalb lassen wir uns für die ‚Willkommens-Tage‘ immer ein schönes Rahmenprogramm einfallen“, erklärt die zentrale NORMA-Ausbildungsleiterin Fee Eichenberg. 2020 und 2021 mussten die gewohnten Mega-Events zum Azubistart, bei dem alle Neulinge sich an einem Ort treffen, ausfallen. Dass sich dieses Jahr erneut so viele junge Berufsanfänger für eine Ausbildung bei NORMA entschieden haben, zeigt die Attraktivität des Discounters als beliebten Ausbildungsbetrieb.

Der erste Tag bei NORMA

Ein beispielhafter Blick auf die Azubis in der Niederlassung Fürth zeigt: Der erste Ausbildungstag hatte es gleich voll in sich. Anpacken mussten die neuen Kolleginnen und Kollegen jedoch nicht, schließlich stand das Reinschnuppern im Vordergrund. Die vollgepackte Agenda des Kickoffs hielt allerdings zahlreiche spannende Highlights für die Anwesenden bereit. Nach dem Corona-Schnelltest wurden die 68 Berufseinsteiger in der regionalen Niederlassung Fürth mit ihren nachhaltigen Arbeitsoutfits aus Fairtrade-Baumwolle und Namensschildern ausgestattet, bevor sie zum gemeinsamen Brunch zusammensaßen. Einen kleinen Motivationsschub gab es direkt zu Beginn, bei der Ehrung der besten Azubis des vergangenen Ausbildungsjahrgangs für ihre tolle Arbeit. Schnell wurde klar, dass sich Top-Leistungen beim Lebensmittel-Händler zu starken Karrierechancen führen. Der Rest des Tages war vor allem durch Führungen im NORMA-Lager am Standort, einem Fototermin und dem beliebten Einstiegs-Quiz mit Fragen rund um den Discounter geprägt. Alle Azubis konnten dabei unter anderem Einkaufsgutscheine gewinnen.

Auch in den anderen Standorten in Deutschland wurden die Neuankömmlinge durch Kickoff-Veranstaltungen oder individuell in den Filialen von den Ausbildungsverantwortlichen begrüßt. So warteten von den Verkaufs- über die Bereichs- bis hin zu den Filialeileitern, die in den kommenden Monaten zugleich Ausbilder und damit Hauptansprechpartner sein werden, auf die jungen Kolleginnen und Kollegen. Neben ersten Tipps für den Berufseinstieg bekamen die Neueinsteiger auch hier ein großes Willkommenspaket überreicht, darunter Ausbildungsordner, die neue und moderne Arbeitskleidung sowie weitere Überraschungen, die den ersten Arbeitstag zum Highlight machten.

Start in die erste Ausbildungswoche

In der ersten Ausbildungswoche werden diejenigen, die in den Filialen gestartet sind, auch noch in die jeweilige Niederlassung eingeladen. Dort bekommen die Azubis dann zusätzliche Schulungen und Unternehmenspräsentationen, die ihren Einstieg in die Karriere erleichtern. Innerhalb der ersten Ausbildungswoche wird es den knapp 900 neuen Kolleginnen und Kollegen so ermöglicht, das Unternehmen weiter zu entdecken. „Für NORMA ist die Ausbildung neuer Fach- und Führungskräfte ein wichtiger Baustein der erfolgreichen Unternehmensstrategie. Ein Blick zurück zeigt, dass uns viele ‚Eigengewächse‘ erhalten geblieben sind, die unseren Discounter von der Pike auf kennengelernt haben. Sie wissen, worauf es bei uns ankommt und helfen dabei, den erfolgreichen Weg weiter zu beschreiten. Es ist schön zu sehen, dass NORMA als attraktiver Arbeitgeber mit viel Perspektive wahrgenommen wird und wir jedes Jahr wieder so viele neue Auszubildende bei uns begrüßen dürfen“, heißt es aus der NORMA-Geschäftsleitung.

NORMA mit hervorragender Ausbildungsvergütung

NORMA ist nicht nur ein verlässlicher und moderner Arbeitgeber, auch die Bezahlung von 1.100 Euro im ersten Lehrjahr, gefolgt von 1.200 Euro und 1.400 Euro in den Folgejahren, kann sich sehen lassen. Die Vergütung wird stetig angepasst und liegt für NORMA-Azubis damit sogar deutlich höher als bei vielen anderen Lebensmittel-Händlern.

Über NORMA:

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit bereits mehr als 1.450 Filialen am Markt.

Pressekontakt:
Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
k.heck@norma-online.de
Original-Content von: NORMA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel