6.2 C
Berlin
Freitag, 3. Februar 2023

Mittelstand beweist Mut in Krisenzeiten / Deutsche Unternehmer blicken laut Umfrage von Mission Mittelstand positiv auf das Jahr 2023

Top Neuigkeiten

Cloppenburg (ots) –

Corona-Pandemie – Ukraine-Krieg – Inflations-Chaos: Der Druck aktueller Krisen lastet auf den Schultern der deutschen Wirtschaft. Doch dass der Mittelstand selbstbewusst in die Zukunft blickt, belegt eine Umfrage der Unternehmensberatung Mission Mittelstand. Darin schaut zwei Drittel der mehr als 250 befragten kleinen und mittelgroßen Unternehmen positiv auf das neue Jahr. Wie kommt es trotz all der Herausforderungen zu diesem Optimismus?

Das Jahr 2022 war kein einfaches Jahr für Unternehmer. Die Betriebskosten steigen, während die Kaufkraft der Kunden sinkt. Was nach existenzbedrohenden Problemen klingt, nimmt der deutsche Mittelstand jedoch ganz anders wahr. Mehr als die Hälfte der Befragten sehen ihr Unternehmen für die kommenden Aufgaben gut eingestellt. Nicht einmal jeder zehnte Geschäftsführer fühlt sich schlecht vorbereitet. „Unsere Unternehmer zeigen damit Stärke. Sie lassen sich nicht von äußeren Widrigkeiten entmutigen“, meint Matthias Aumann, Geschäftsführer der Mission Mittelstand.

Knapp die Hälfte der Befragten sehen die Inflation als größte Belastung, dicht gefolgt von den Energie- und Gaspreisen sowie einer drohenden Rezession. Nur knapp ein Drittel der Geschäftsführer misst dem wirtschaftlich jahrelang dominierenden Thema des Fachkräftemangels eine größere Bedeutung zu. „Wer jetzt mit funktionierenden Strategien an seinem Unternehmen arbeitet, ist jederzeit durch effektives Marketing und Recruiting in der Lage, die richtigen Mitarbeiter zu gewinnen“, erklärt Matthias Aumann.

Etwa 70 % der Teilnehmer der Befragung geben an, dass Handlungsbedarf bei der Verbesserung der Strukturen und Prozesse besteht. Knapp die Hälfte der Befragten wollen ihren Fokus verstärkt auf die Mitarbeitergewinnung, das Marketing sowie Sales und Vertrieb legen. Mehrfachnennungen waren jeweils möglich. „Natürlich ist bei allem Optimismus Blauäugigkeit fehl am Platz“, so der Unternehmensberater.

Die Krisenlage werde nach den Angaben Aumanns in 2023 weiter anhalten. „Als Geschäftsführer ist es jetzt entscheidend, sich rechtzeitig auch auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Dann kann das Unternehmen selbst in schwierigen Zeiten weiterwachsen.“

Die Ergebnisse zeigen: Der deutsche Mittelstand ist zuversichtlich für das Jahr 2023. „Wir sehen einmal mehr, dass der Mittelstand das Rückgrat der deutschen Wirtschaft ist und nicht bei jedem Gegenwind sofort einknickt“, sagt Matthias Aumann.

Über Mission Mittelstand GmbH

Die „Mission Mittelstand GmbH (https://www.mission-mittelstand.de)“ ist eine vollständig digitalisierte Unternehmensberatung für kleine und mittlere Unternehmen. Gegründet im Jahr 2017 beschäftigt sie mittlerweile mehr als 140 Mitarbeiter an drei Standorten in Cloppenburg und Bremen.

Matthias Aumann ist Gründer und Geschäftsführer der Unternehmensberatung „Mission Mittelstand GmbH“ und der „aumann:grün AG“, die beide als eines der schnellst wachsenden Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet wurden. Mittlerweile erzielt er mit seinen über 200 festangestellten Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als 30 Millionen Euro. Der Unternehmer, Speaker und Autor ist deutschlandweit als Experte für den Mittelstand gefragt.

Pressekontakt:
Peter Hachenberg
presse@mission-mittelstand.de
+49 170 9326395
Original-Content von: Mission Mittelstand, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel