5.1 C
Berlin
Donnerstag, 18. April 2024

Kooperation mit CorPatch: Herzstillstand wirksam bekämpfen / Die Johanniter bauen mit der Initiative „Herzenssache Leben“ E-Learning-Angebot aus

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Ein E-Learning-Kurs kombiniert fundiertes Wissen mit praktischer Anwendung und bietet ein wirkungsvolles Paket im Kampf gegen den Herz-Kreislaufstillstand. Die neue Initiative von „CorPatch“ und der Johanniter-Unfall-Hilfe stärkt im Notfall die Kompetenz von Helfenden, damit jeder zum Herzensretter werden kann. Jedes Jahr erleiden allein in Deutschland 60.000 Menschen einen Herzstillstand. Rund 10.000 Leben könnten zusätzlich gerettet werden, wenn immer sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) begonnen würde.

Fortbildung und moderne Technik für wirksame Hilfe

Durch die Kombination von E-Learning und zwei innovativen Medizinprodukten werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer optimal auf Notfallsituationen vorbereitet. Sie lernen nicht nur die theoretischen Grundlagen, sondern können das Gelernte auch direkt in der Praxis anwenden. Die Initiative stärkt somit die Handlungskompetenz im Ernstfall und trägt dazu bei, Leben zu retten.

Zusammen mit dem bewährten E-Learning-Kurs „Herzensretter Silber“ bieten die Johanniter mit „CorPatch“ einen Dreierpack fürs Leben an:

– Der „CorPatch“-Sensor ist eine kleine, quadratische Kunststoffbox von der Größe einer Streichholzschachtel. Im Notfall wird sie auf dem Brustkorb eines Betroffenen angebracht. Im Zusammenspiel mit einer App auf dem Smartphone leitet der „CorPatch“ Ersthelfende bei ihrer wichtigen Aufgabe in allen Schritten an. Und liefert darüber hinaus wichtige Daten über die ausgeführte Herzdruckmassage.
– Ergänzend zum Helfer für den akuten Fall kann mit einem Handball-großen Übungsgerät („Cushion“) für den Notfall zuhause oder bei der Arbeit geübt werden.

„Die Herz-Lungen-Wiederbelebung ist eine lebensrettende Maßnahme, die bei richtiger Ausführung die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken kann. Durch unsere Zusammenarbeit mit „CorPatch“ kann jeder zum Herzensretter werden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um noch mehr Leben zu retten und die Überlebensrate durch hochwertige Wiederbelebung im Falle eines Herzstillstands zu erhöhen“, sagt Thomas Mähnert, Mitglied des Bundesvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Prof. Dr. Michael Müller, Facharzt für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, ist der Erfinder von „CorPatch“ und weiß als erfahrener Mediziner: „Wird die richtige Drucktiefe nicht erreicht, verliert die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei einer Abweichung von 1,25 Zentimetern 50 Prozent ihrer Wirksamkeit. Deshalb holt das Feedback des „CorPatch“-Sensors das Allerbeste aus der Wiederbelebung der Helfenden heraus.“

Unter https://shop.johanniter.de kann der Dreierpack fürs Leben bestellt werden. Weitere Informationen finden Interessierte hier Herzenssache Leben | Johanniter (https://www.johanniter.de/dienste-leistungen/medizinische-hilfe/erste-hilfe/herzenssache-leben)

Erste Hilfe bei den Johannitern

Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 1952 zählt die Erste-Hilfe-Ausbildung zu den wichtigsten Aufgaben der Johanniter-Unfall-Hilfe. Mehr als 412.000 Menschen haben die Johanniter 2022 in Erste-Hilfe geschult, darunter mehr als 4.500 Kinder und Jugendliche, die in Schulen zu ‚Ersthelfern von morgen‘ ausgebildet worden sind. Die Johanniter bieten Betriebshelferkurse, Erste-Hilfe am Kind, Outdoor-Erste-Hilfe und weitere Formate für besondere Zielgruppen an.

Die Johanniter empfehlen, alle zwei Jahre das Erste Hilfe-Wissen aufzufrischen. Das Bildungsportal der Johanniter bietet unter https://bildungsportal.johanniter.de/ weiterführende Informationen und digitale Kursangebote zur Ersten Hilfe.

Über die Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit rund 30.000 Beschäftigten, mehr als 46.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und 1,2 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland. Mehr Informationen unter https://www.johanniter.de/johanniter-unfall-hilfe/

Pressekontakt:
Juliane Flurschütz, Stellvertretende Pressesprecherin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Bundesgeschäftsstelle
Tel. 030-26997-361, Mobil 0173 619 3409
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel