0.6 C
Berlin
Sonntag, 4. Dezember 2022

Janick Mensinger ist der beste Nachwuchsmaler Deutschlands!/Zwei Tage haben sie alles gegeben, jetzt ist es entschieden.

Top Neuigkeiten

Frankfurt/Nürnberg (ots) –

Janick Mensinger hat den Bundesleistungswettbewerb, die Deutsche Meisterschaft des Maler- und Lackiererhandwerks, gewonnen. Der junge Mann ist für Hessen angetreten und hat 13 andere Teilnehmer und Teilnehmerinnen hinter sich gelassen.

„Das hätte ich nie gedacht, alle hier waren so gut! Ich freue mich sehr auf alles, was jetzt kommt!“ staunte der Sieger, der 2020 Abitur gemacht und danach die Ausbildung im Familienbetrieb begonnen hat. „Für mich stand immer fest, dass ich ins Handwerk will. Es gibt nichts Befriedigenderes, als etwas mit den eigenen Händen zu schaffen.“

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Freya Spitzer aus Hamburg und Ana Maria Matijevac aus Rheinland-Pfalz. Diese 3 werden nun auch dem Nationalteam angehören und haben damit die Chance, Deutschland nächstes Jahr auf europäischer Ebene bei den Euro Skills zu vertreten.

Mit im Nationalteam ist auch Ben-Luca Franzmann aus Rheinland-Pfalz, der gerade von den World Skills zurückgekehrt ist und dort den 5. Platz und eine Medallion of Excellence geholt hat. Auch er kam nach Nürnberg, um die neuen Teammitglieder zu begrüßen.

Mathias Bucksteeg, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Farbe, der den Wettbewerb ausrichtet, zeigte sich begeistert von der Qualität der Arbeiten und auch der Atmosphäre: „Die jungen Leute wachsen in den zwei Tagen wirklich zusammen und unterstützten sich gegenseitig viel eher, als in die Konkurrenz zu gehen. Das ist toll zu beobachten und zeigt, wie sehr die Liebe zum Handwerk verbindet.“

Die Aufgabe, der sich die 7 jungen Frauen und 7 Männer stellten, stimmte schon auf die Euro Skills ein. Nach einem vorgegebenen Konzept, das den Schriftzug „Danzig 2023“ und eine Stadtansicht beinhaltete, gestalteten sie Flächen in verschiedenen Techniken mit unterschiedlichen Materialien, Farben und Formen. Abgerundet wurde die Leistungsschau mit einem Speed-Wettbewerb, in dem handwerkliches Geschick unter Zeitdruck gezeigt werden musste.

Die räumlichen Bedingungen um einen solchen Wettbewerb mit 14 parallel arbeiteten Profis veranstalten zu können, bot die Handwerkskammer für Mittelfranken in Nürnberg mit ihrer Ausbildungswerkstatt.

Unterstützt wird der Bundesverband bei der Ausrichtung des Bundesleistungswettbewerbs durch die Mega eG, Handwerkskammer für Mittelfranken, die Maler- und Lackiererinnung Bezirk Mittelfranken, sowie die Firmen CAPAROL, CWS-boco, Mirka, PUFAS, Storch, Stabila und Tesa.

Pressekontakt:
Simone Diehl
Referentin Bildung Bundesverband Farbe
diehl@farbe.de
0160-1539618
Original-Content von: Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel