5.1 C
Berlin
Dienstag, 16. April 2024

HZA-P: Ein Koffer voller Schmuggelzigaretten / Zoll wird bei Kontrollen auf der BAB 10 fündig

Top Neuigkeiten

Potsdam (ots) –

Am vergangenen Wochenende wurde die Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Potsdam gleich bei zwei polnischen Reisebussen fündig und stellte einen Koffer mit 14.200 Stück Zigaretten und ein Paket mit weiteren 2.200 Stück Zigaretten sicher. Der auf diese Weise verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf knapp 3.000 Euro.

„Es handelte sich hierbei um eine groß angelegte Standkontrolle, die wir mit Tabak- und Rauschgiftspürhunden und einem ScanVan durchgeführt haben“, so der stellvertretende Leiter der Kontrolleinheit Verkehrswege, Tino Stein. Ein ScanVan ist ein mobiles Röntgenprüfsystem auf einem Fahrzeug mit spezieller Innenausstattung.

„Sämtliche Gepäckstücke der Reisenden wurden einer Röntgendurchsicht unterzogen. Bei der Auswertung konnte man in einem der Koffer deutlich erkennen, dass sich darin ausschließlich Zigarettenstangen befinden“, sagte Stein. „Ein 65-jähriger Mann gab sich als Besitzer zu erkennen. Weiteres Gepäck für Wechselkleidung oder Kosmetikartikel hatte er nicht dabei“, so Stein weiter. Gegen den Besitzer wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet. Die Zigaretten wurden sichergestellt.

Bei einem weiteren Reisebus stellten die Zöllnerinnen und Zöllner ein Postpaket mit Zigaretten sicher, insgesamt 2.200 Stück. „Auch hier wird sich der polnische Absender in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung verantworten müssen“, so Stein.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Potsdam
Christiane Ullrich
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Potsdam, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel