0.6 C
Berlin
Sonntag, 4. Dezember 2022

EU Code Week startet am 8.10.2022 – jeden Tag 15 Minuten Programmieren lernen mit Calliope mini / Programmiere Deinen eigenen Fitnesstrainer!

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Am 8.Oktober startet die CodeWeek europaweit. Schon zum 10. Mal sind in ganz Europa Initiativen aufgerufen, Kindern und Jugendlichen das Programmieren nahezubringen. Einer der bundesdeutschen Beiträge kommt von der gemeinnützigen Initiative Calliope: Sie stellt jeden Tag kurze Programmieraufgaben vor, die ganz einfach zu Hause oder in der Klasse umgesetzt werden können. Diese sog. „Challenges“ (https://calliope.cc/challenges) unterstützen Schulkinder und Jugendliche dabei, sich mit Technik auseinanderzusetzen und vieles rund um das Programmieren zu lernen.

Thema ist dieses Jahr Fitness und Gesundheit. Innerhalb der täglichen Lektionen können Schüler:innen unter anderem einen Countdown, einen Rundenzähler oder einen eigenen Fitnesstrainer programmieren, der beim täglichen Sport unterstützt – mit oder ohne den Microcontroller Calliope mini.

Dazu sind Video-Tutorials auf der Calliope-Website abrufbar (https://calliope.cc/challenges), die für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren geeignet sind. Die Teilnehmenden entwickeln zusätzlich eigene Programme und können damit am Calliope-Wettbewerb teilnehmen; am Ende werden die kreativsten Umsetzungen prämiert und unter den besten Einreichungen werden 3 Klassensätze mit viel Zubehör ausgelost.

Möglich gemacht wird das durch die Unterstützung der Bildungsinitiative „Amazon Future Engineer“, die auch die Code Week europaweit fördert. Amazon Future Engineer erleichtert Schüler:innen den Zugang zur Informatikbildung und richtet sich dabei insbesondere an einkommensschwache und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche mit dem Ziel, ihnen dadurch bessere persönliche Zukunftschancen zu bieten.

Zum Hintergrund:

Im europäischen Vergleich belegt Deutschland bei den digitalen Kompetenzen von Schüler:innen weiterhin nur einen mittleren Platz. Dabei spielen digitale Kompetenzen für zukünftige Berufschancen eine wesentliche Rolle und sollten daher flächendeckend vermittelt werden. Die Länder haben dieses Defizit erkannt: So führen aktuell immer mehr Bundesländer Informatik als Pflichtfach ein. Initiativen wie Calliope unterstützen diese Entwicklung mit freien Lehr- und Lernangeboten, die auf das Curriculum zugeschnitten sind, und bieten gleichzeitig Schulungen für Lehrer:innen an. Calliopes Beiratsvorsitzende Brigitte Zypries, Justiz- und Wirtschaftsministerin a.D.: „Die Digitalisierung verändert unsere Arbeits- und Lebenswelt grundlegend. Wir brauchen daher eine digitale Bildungsoffensive, die das Lernen im gesamten Lebensverlauf umfasst. Dies war für uns ein wichtiger Grund, weshalb wir (BMWi 2016) die Entwicklung des Calliope mini gefördert haben.“

Pressekontakt:
Calliope gGmbH, +491604700830, info@calliope.cc
Original-Content von: Calliope gGmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel