4.5 C
Berlin
Freitag, 24. November 2023

Emre Girkin und Can Özkan: Was die meisten Dropshipping Coaches verschweigen

Top Neuigkeiten

Düsseldorf (ots) –

Dropshipping wird immer interessanter – umso wichtiger ist es, bereits vorab bestens informiert zu sein. Emre Girkin und Can Özkan sind Experten im Onlinehandel und haben innerhalb von nur drei Jahren ein erfolgreiches E-Commerce-Business aufgebaut. Ihre Erfahrungen und ihre Expertise teilen sie heute als Geschäftsführer der Ecomunlimited GmbH auch mit anderen, die in der Branche Fuß fassen wollen. Hier erfahren Sie, was Dropshipping ist und warum es sich zwar gut für den Einstieg in die Selbstständigkeit eignet, aber keine dauerhafte Lösung darstellt.

Der Onlinehandel boomt: Allein in Deutschland werden für das Jahr 2023 Umsätze im E-Commerce von knapp 90 Milliarden Euro prognostiziert. Kein Wunder also, dass so viele Menschen ihr eigenes Online-Business gründen möchten. Immer beliebter wird dabei auch das Thema Dropshipping, von dem sich zahlreiche angehende Händler den langfristigen Erfolg versprechen. Doch der Markt ist – eben wegen seines Potenzials – hart umkämpft und nicht wenige Händler müssen schon nach kurzer Zeit wieder das Feld räumen. „Wer langfristig auf Dropshipping setzt, wird schon bald das Nachsehen haben“, erklärt Emre Girkin, Geschäftsführer der Ecomunlimited GmbH.

„Wer wirklich erfolgreich im E-Commerce sein möchte, braucht eine starke Brand – mit Dropshipping allein ist das jedoch nicht möglich“, ergänzt sein Geschäftspartner Can Özkan. „Viel eher braucht es eine klare Strategie, wie es nach dem Einstieg weitergehen soll.“ Die beiden Geschäftsführer haben selbst innerhalb von nur drei Jahren ein erfolgreiches E-Commerce-Business aufgebaut und wissen daher aus eigener Erfahrung, worauf es wirklich ankommt. Selbst angefangen mit Dropshipping erzielen Emre Girkin und Can Özkan heute achtstellige Umsätze und geben ihr Wissen mit ihrer Ecomunlimited GmbH in Form von Coachings an andere angehende Onlinehändler weiter. Warum sich Dropshipping als Einstieg zwar lohnt, aber keine langfristige Perspektive bietet, haben die Experten im Folgenden zusammengefasst.

Warum sich Dropshipping als Einstieg lohnt

Dropshipping wird auch als Direkthandel oder Direktversand bezeichnet. Es handelt sich dabei um ein Geschäftsmodell, bei dem der Onlineshop als eine Art Vermittler fungiert. Das bedeutet, im Onlineshop wird das Produkt angeboten. Sobald ein Kunde einen Artikel kauft, wird dieser jedoch nicht vom Shopbetreiber selbst versendet, sondern er ordert die Produkte beim Original-Hersteller, von wo aus sie sich auf den Weg zum Kunden machen.

Diese Form des E-Commerce eignet sich besonders für Neulinge in der Branche. Auch Emre Girkin und Can Özkan haben ihr Business mit Dropshipping begonnen und sind immer noch davon überzeugt, dass dies eine gute Möglichkeit zum Einstieg in ein Online-Business ist. Das liegt vor allem daran, dass so nur wenig Startkapital für die Gründung nötig ist. Wer Waren verkaufen möchte – ob on- oder offline – muss normalerweise über ein gewisses Kontingent an Produkten verfügen. Dieses Kontingent muss bei der Geschäftsgründung erst eingekauft werden. Anschließend müssen die Waren aufbewahrt werden, was oft das Anmieten eines Lagers erfordert. Sollte sich das Produkt nicht gut verkaufen, bleibt der Start-up-Unternehmer auf allen Kosten sitzen. Anders ist es beim Dropshipping: Hier wird kein Warenkontingent benötigt, folglich auch kein Lager und bei Bedarf kann das vertriebene Produkt ohne Verluste gewechselt werden.

Dropshipping eignet sich damit vor allem für Neueinsteiger der Branche, die über wenig Kapital verfügen und erste Erfahrungen im E-Commerce sammeln wollen. So bringt Dropshipping auch den Vorteil des schnellen Lernens mit sich: Angehende Onlinehändler können sich hier mit ersten Maßnahmen zum Thema Online-Marketing und Ads vertraut machen, Produkte testen und wertvolle Erfahrungen sammeln, die sie im späteren Business umsetzen können.

Warum ist Dropshipping keine dauerhafte Lösung?

Die Vorteile von Dropshipping liegen damit auf der Hand. Wer jedoch langfristig erfolgreich im E-Commerce werden möchte, sollte früher oder später auf ein klassisches E-Commerce-Business umsteigen. Nicht nur ergibt sich im Dropshipping ein enormer Service-Aufwand, auch die Skalierbarkeit wird ab einer gewissen Größe schwierig. Hinzu kommt, dass im Dropshipping immer eine zusätzliche Lieferzeit eingerechnet werden muss: Schließlich muss die Ware zunächst angefordert werden, bevor sie an den Endkunden versandt wird.

Wer ein eigenes Business betreibt, kann damit nicht nur die Lieferzeiten verkürzen, sondern sich auch langfristig Bestandskunden sowie eine starke Brand aufbauen und seinen Shop so nach und nach skalieren. Insgesamt ist Dropshipping damit eine lukrative Möglichkeit, um in die Selbstständigkeit zu starten, wer jedoch langfristig das nächste Level erreichen will, sollte rechtzeitig zum klassischen E-Commerce wechseln.

Möchten auch Sie einen Online-Shop eröffnen? Oder steht bei Ihnen der Wechsel von Dropshipping zum E-Commerce an? Dann melden Sie sich jetzt bei Emre Girkin und Can Özkan (https://www.ecomunlimited.de/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
Ecomunlimited GmbH
Emre Girkin und Can Özkan
https://linktr.ee/Ecomunlimited
Original-Content von: Ecomunlimited GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel