5.1 C
Berlin
Samstag, 2. März 2024

Eloorac Transportsysteme: Neuartige Nutzungsmöglichkeiten für die Europalette

Top Neuigkeiten

Rietberg (ots) –

Tagtäglich sind in den unterschiedlichsten Branchen Tausende Transportgestelle im Einsatz, von denen eine Vielzahl lediglich für den einmaligen Gebrauch bestimmt ist. Carsten Böttcher, der Geschäftsführer der Eloorac GmbH & Co. KG, setzt sich aktiv gegen diese Form der Ressourcenverschwendung ein: Mit seinen wiederverwendbaren Transportgestellen aus Holz bietet er eine nachhaltige Alternative, die wertvolle Ressourcen schont, einfach zu handhaben ist und Unternehmen dabei hilft, Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen. Welche neuen Nutzungsmöglichkeiten sich durch die Mehrweg-Transportgestelle von Eloorac für die Europalette eröffnen, erfahren Sie im Folgenden.

Europaletten sind in vielen Unternehmen ein unverzichtbares Transportmittel. Doch nicht alle Güter passen gleichermaßen zu dieser Lösung. Insbesondere sperrige Waren wie Fenster, LKW-Außenwände oder Hoftore benötigen spezielle Aufmerksamkeit, da herkömmliche Paletten nicht ausreichend Platz und Stabilität bieten. Oftmals greifen Unternehmen daher auf Holz-Einweg-Gestelle zurück, die nach ihrem Einsatz aufwendig entsorgt werden müssen. Bedenkt man, dass für große Transportgestelle je nach Größe des Baumes bereits ein halber bis ganzer Baum verarbeitet werden muss, wird deutlich, wie ressourcenintensiv und bedenklich diese Praxis ist. „Auch die großen Transportsysteme aus Metall können dieses Problem nicht lösen“, meint Carsten Böttcher, Geschäftsführer der Eloorac GmbH & Co. KG. „Denn Metallgestelle sind grundsätzlich sperrig und schwer, wenn sie per LKW zurücktransportiert werden. Das führt nicht nur zu unnötigen Transportwegen und vermeidbaren Schadstoffemissionen, sondern bindet auch Kraftfahrer, die gegenwärtig äußerst knapp sind.“

„Vor dem Hintergrund des Klimawandels und des Waldsterbens liegt es in der Verantwortung des Menschen, diese Herausforderung anzugehen“, fährt der Experte fort. „Durch den Umstieg auf umweltfreundliche Alternativen können Unternehmen nicht nur aktiv zum Umweltschutz beitragen, sondern auch ihre Effizienz steigern.“ Mit der Eloorac GmbH & Co. KG hat sich Carsten Böttcher ganz dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben. Er entwickelt und produziert wiederverwendbare Transportgestelle aus Holz für den deutschen und europäischen Markt, die dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Mit großem Erfolg: Immer mehr Unternehmen werden auf die Mehrweg-Transportgestelle von Eloorac aufmerksam, die die bereits vielseitig eingesetzte Europalette noch unabkömmlicher machen, indem sie zahlreiche neue Nutzungsmöglichkeiten eröffnen.

Eloorac Transportgestelle: Für eine noch vielseitigere Nutzung der Europalette

Die innovativen Nutzungsmöglichkeiten der wiederverwendbaren Transportgestelle aus Holz, die die Eloorac GmbH & Co. KG entwickelt und produziert, machen die Europalette noch vielseitiger und unverzichtbarer für Unternehmen. Im Grunde handelt es sich um eine Art „Lego“-System aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz, das Unternehmen die flexible Erstellung verschiedener Transportgestelle in nahezu beliebiger Länge ermöglicht. In Kombination mit Europaletten lassen sie sich als effiziente Transportsysteme für sperrige Güter wie Gipsplatten, Großformatfliesen oder Photovoltaikmodule nutzen. Das Besondere: Die Gestelle können noch vor Ort demontiert, einfach zurücktransportiert und wiederverwendet werden.

„Die Montage eines Mehrweg-Transportgestells auf einer Europalette dauert weniger als zwei Minuten“, sagt Carsten Böttcher. „Die Systeme sind so konzipiert, dass sie die einfache Verbindung mehrerer Paletten mit Kunststoffband erlauben. Stellt man nun Ware auf die Gestelle und verzurrt diese ordnungsgemäß mit dem Transportgestell und der Palette, entsteht eine feste Einheit von Ware und Gestell. Wir machen uns die Steifigkeit der Produkte so zu nutzen, dass auch lange Gestelle, bestehend aus mehreren Paletten, keine Durchbiegung erfahren und als sehr stabile Einheit überzeugen.“ Nach dem Einsatz können die demontierten Gestelle platzsparend zurücktransportiert, im Betrieb eingelagert oder sofort wiederverwendet werden. Mit dem neuen „RACK in the Box“-System können spezielle Gestelle sogar bequem in einem beigefügten Versandkarton per Versandunternehmen wie DHL oder GLS zurückgesendet werden. Daraus resultiert ein enormes Einsparpotenzial.

Belastbar und vielseitig: Die Robustheit der Mehrweg-Transportgestelle

Auch die Robustheit der Gestelle überzeugt: So kann das „RACK in the Box“-System bis zu 1.600 Kilogramm tragen – und dennoch einfach in einem Karton per Versandunternehmen versendet werden. Die herkömmlichen Mehrweg-Transportgestelle der Eloorac GmbH & Co. KG können sogar mehrere Tonnen an Material tragen. „Nicht wenige Kunden zeigen sich zunächst skeptisch darüber, ob eine derart hohe Belastungsfähigkeit überhaupt möglich ist“, berichtet Carsten Böttcher. „Tatsächlich aber gewährleistet die innovative Technologie unserer Mehrweg-Transportsysteme ein äußerst stabiles Gesamtkonstrukt. So können auch sehr große Produkte sicher transportiert werden.“ Zusätzlich lassen sich aus den wiederverwendbaren Transportgestellen aus Holz verschiedene Größen herstellen, um flexibel Transportgestelle genau nach den Anforderungen zu montieren. Abhängig von der Anzahl der Paletten und der Höhe des Transportguts können Traglasten von bis zu acht Tonnen erreicht werden.

Die umweltfreundliche Lösung für einen sicheren Transport

Die Mehrweg-Transportgestelle der Eloorac GmbH & Co.KG sind nicht nur patentiert, sondern auch offiziell geprüft und zertifiziert. Diese Prüfungen und Zertifikate sind entscheidend, um das System zum Transport von Fenstern, Glas oder Maschinenbauteilen einzusetzen.

„Ich hoffe, dass sich die Idee von intelligenten Mehrwert-Systemen mit der Zeit weltweit durchsetzen wird“, sagt Carsten Böttcher. „Denn allein in Deutschland werden jedes Jahr Millionen Wegwerfholz-Gestelle produziert und entsorgt. Angesichts meiner eigenen Familie mit drei Kindern mache ich mir oft Gedanken um ihre Zukunft, wenn ich sehe, wie wir in den vergangenen Jahrzehnten mit den natürlichen Ressourcen unseres Planeten umgegangen sind.“ Mit seinen nachhaltigen Transportgestellen aus Holz möchte er nicht nur der bereits vielseitig genutzten Europalette weitere Nutzungsmöglichkeiten geben, sondern auch einen kleinen Beitrag zum Erhalt der Umwelt leisten.

Benötigen auch Sie für Ihr Unternehmen häufig Transportgestelle und sind Sie auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen für herkömmliche Einweg-Transportgestelle? Dann besuchen Sie jetzt die Website des Unternehmens www.eloorac.com und melden Sie sich bei Carsten Böttcher (https://www.eloorac.com/)und vereinbaren Sie einen Termin, um sich über seine innovativen Mehrwegsysteme zu informieren!

Pressekontakt:
ELOORAC GmbH & Co. KG
Carsten Böttcher
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.eloorac.com/
Original-Content von: ELOORAC GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel