18.1 C
Berlin
Mittwoch, 5. Oktober 2022

Die nachhaltige Welt von morgen wird auf dem Greentech Festival 2022 heute schon erlebbar

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Eine nachhaltige Zukunft gelingt nur gemeinsam: Innovationstreiber:innen aus aller Welt kommen auf dem Greentech Festival vom 22. bis 24. Juni 2022 auf dem ehemaligen Flughafen Berlin TXL unter dem Motto #TogetherWeChange zusammen. Neue Technologien für eine klimafreundliche Welt stehen auf dem von Nico Rosberg mitgegründeten Event im Vordergrund: Über 150 Ausstellende aus 20 Ländern zeigen ihre Zukunftsprodukte für alle Lebensbereiche. Das Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE mit Hauptsitz in Stuttgart gestaltet mit dem „Urban Sustainability Hub“ eine große Ausstellungsfläche, auf der 18 Unternehmen, darunter Würth, MANN+HUMMEL und HeidelbergCement, gemeinsam die volle Bandbreite an Lösungen für klimagerechte Städte und Gebäude präsentieren – vom Luftfilter über Licht bis hin zu kreislauffähigem Zement.

Einer aktuellen Studie zufolge reichen die bisherigen Bemühungen, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, nicht aus. Fest steht: Die Zeit drängt – und die Klimawende gelingt nur gemeinsam. Auf dem Greentech Festival, dem weltweit größten Event im nachhaltigen Technologiebereich, kommen zahlreiche renommierte Unternehmen, grüne Startups und Vertreter:innen aus Politik und Prominenz zusammen und machen das Motto #togetherwechange zum Programm. „Nach mehr als zwei Jahren der Pandemie stehen Messen und Großveranstaltungen vor der Herausforderung, sich neu zu erfinden und ihre Geschäftsmodelle anzupassen. Zeitgemäße digitale oder hybride Begegnungsmöglichkeiten mit Erlebnischarakter sind gefragt. Wie das funktioniert, das macht das Berliner Greentech Festival vor. Hier stimmen Themensetzung, konsequente nachhaltige Orientierung, der innovative Dialog auf allen Kanälen sowie der Erlebnischarakter durch das kreative Festivalformat“, sagt Steffen Szeidl, Vorstand der Drees & Sommer SE. „Unsere gebaute Welt ein Stück weit nachhaltiger zu gestalten, das ist unser Anspruch. Gemeinsam mit unseren Partnern zeigen wir, welche umweltschonenden Technologien, Dienstleistungen und Produkte in Zukunft immer wichtiger werden.“

Wo Vordenker und Changemaker aufeinandertreffen

Wie ein solches aktives Miteinander für eine grüne Zukunft funktioniert, zeigt sich auf dem Urban Sustainability Hub von Drees & Sommer. „Als marktführendes Baustoffunternehmen sind wir der Umwelt in besonderem Maße verpflichtet. Bis spätestens 2050 wollen wir als Konzern „Net Zero“-Emissionen erreichen. Auf Produktebene liegt der Schwerpunkt unter anderem auf der breiten Einführung immer CO2-ärmerer Zemente und Betone sowie dem Einsatz recycelter Materialien“, sagt Stefan Heger, Leiter für Kreislaufwirtschaft bei HeidelbergCement Deutschland. Bis 2030 will HeidelbergCement den Umsatz mit nachhaltigen Produkten auf einen Anteil von 50 Prozent des Konzernumsatzes steigern. In Deutschland hat HeidelbergCement sein nachhaltiges Beton-Portfolio bereits unter der Marke EcoCrete ausgebaut. EcoCrete bietet neuen und deutlich CO2-reduzierten Beton, der eine CO2-Minderung von bis zu 66 Prozent ermöglicht.

Den gesunden Planeten zum Ziel

„Saubere Luft und sauberes Wasser sind ein Menschenrecht und wir leisten mit unseren Produkten einen wichtigen Beitrag, das zu gewährleisten“, erklärt Jan-Eric Raschke, Director Public Affairs bei MANN+HUMMEL, einem weltweit führenden Unternehmen in der Filtrationstechnologie. So entwickelt das Unternehmen mit Sitz in Ludwigsburg intelligente Filtrationstechnologien für Wasser und Luft und stellt diese auf dem Urban Sustainability Hub vor: „Wir kümmern uns mit unseren Filtrations- und Separationslösungen unter anderem um saubere Luft in Innenräumen und rund um Verkehrs-Hotspots, um sauberes Trinkwasser und aufbereitetes Abwasser. Damit verbessern wir die Lebensqualität von Menschen rund um den Globus“, sagt Raschke. „Auf dem Greentech Festival machen wir unsere innovativen Technologien, die für die Zukunft unseres Planeten elementar sind, für ein breites Publikum erlebbar.“

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG, Weltmarktführer in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial, verabschiedet sich von der linearen Wirtschaftsweise und produziert künftig nicht nur zirkulär, sondern verbindet einzelne Bauelemente intelligent in hohem Vorfertigungsgrad und reduziert dadurch eine Vielzahl von Transportwegen und Tonnagen an Verpackungsmüll. Rohstoffe werden dabei am Ende des Wertschöpfungsprozesses wieder in einen Kreislauf integriert. „Das sichert einen schonenden Umgang mit Ressourcen und minimiert das Abfallvorkommen“, erklärt Hans Peter Trehkopf, Bereichsleiter des Baustellen-Projekt-Management bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG. „Beispielsweise arbeiten wir an digitalen Produktpässen, in denen Inhaltsstoffe sowie Ursprung der Produkte einsehbar sein werden. Damit soll jederzeit überprüfbar sein, dass sie fair gegenüber Mensch und Umwelt produziert werden.“ Eine Auswahl dieser zukunftsfähigen Produkte gibt es im feuerroten „Bauloc“-Magazin auf dem Urban Sustainability Hub zu entdecken. Darin findet sich unter anderem ein mit Drees & Sommer entwickeltes, vorgefertigtes Modul für die technische Gebäudeausstattung. Das innovative und kreislauffähige TGA-Modul ermöglicht auf der Baustelle erhebliche Zeit- und Kostenvorteile und sorgt somit für einen erheblichen Produktivitätsgewinn bei den Montagearbeiten.

Inspiration und Information auf der Plaza

Auf der angrenzenden Smart City Plaza von Drees & Sommer und Urban Beta finden am 23. und 24. Juni Micro-Session und kompakte Fachvorträge zu den Themen Smart City sowie nachhaltiges Bauen und Betreiben von Immobilien statt. Hier bekommen Interessierte Einblicke in das Urban Mining-Konzept, die Kreislaufwirtschaft und das Cradle to Cradle-Prinzip, modulares Bauen, die intelligente Stadt der Zukunft und Grüne Logistik. Als Speaker sind unter anderem die Cradle to Cradle-Pioniere von der EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer und die Entwickler der revolutionären Materialdatenbank Madaster vertreten. Als weitere Highlights neben den Ausstellungen grüner Technologien und Produkte finden die Verleihung des GREEN AWARDS als Auftakt-Event am 22. Juni und die von Mousse T. initiierten Green Beats am 23. und 24. Juni statt.

Presseakkreditierung

https://greentechfestival.com/press-accreditation-de/ (https://eur03.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fgreentechfestival.us12.list-manage.com%2Ftrack%2Fclick%3Fu%3D2550f5f58a777c6fd7e04e4d3%26id%3Da7740c570b%26e%3D0aa1a54bd7&data=05%7C01%7Ctanja.kuzmenko%40dreso.com%7Cbfb7185021dd44670cac08da3a490875%7C4875ab0bd8374817b397e19740d8b17f%7C0%7C0%7C637886382627407515%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C3000%7C%7C%7C&sdata=1l8QB6%2F9k9P%2BNNxsdnooGG69Kr9apEyFfxpYXeg%2B%2FMM%3D&reserved=0)

Pressekontakt:
presse@dreso.com
Original-Content von: Drees & Sommer SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel