8.6 C
Berlin
Donnerstag, 23. November 2023

Anna Ganzke und Stefan Ganzke veröffentlichen eigenes Buch: Wie „Arbeitsschutz beginnt im Kopf“ die Sicherheitskultur in Unternehmen maßgeblich verbessern kann

Top Neuigkeiten

Wuppertal (ots) –

Der Arbeitsschutz im deutschsprachigen Raum steht heutzutage vor mitunter großen Problemen: Diesen haben sich Anna und Stefan Ganzke als Gründer und Geschäftsführer der WandelWerker Consulting GmbH angenommen. Gemeinsam mit ihrem Team erarbeiten die beiden für mittelständische Unternehmen und Konzerne Strategien zur Weiterentwicklung der Sicherheitskultur und unterstützen bei der individuellen betrieblichen Umsetzung. Nun haben die beiden Sicherheitsingenieure ein Buch zum Thema veröffentlicht. Wie „Arbeitsschutz beginnt im Kopf“ die Sicherheitskultur in Unternehmen maßgeblich verbessern kann, erfahren Sie im Folgenden.

Die Sicherheit am Arbeitsplatz ist ein zentrales Anliegen in vielen Unternehmen. Dennoch bleiben Arbeitsunfälle und unsichere Situationen ein drängendes Problem. Während sich die Anzahl der Arbeitsunfälle mit mehr als drei Ausfalltagen zwischen 1995 und 2012 halbiert hat, sind seither keine vergleichbaren Rückgänge erkennbar. „Der Versuch, dieses Problem mit konventionellen Methoden in Form von technischen, organisatorischen und personenbezogenen Schutzmaßnahmen zu lösen, ist nicht ausreichend“, erklärt Anna Ganzke, die gemeinsam mit Stefan Ganzke die WandelWerker Consulting GmbH gegründet hat. „Stattdessen braucht es eine Arbeit an und mit den Menschen in Unternehmen.“

„Bis zu 90 Prozent aller Arbeitsunfälle werden durch Entscheidungen und Verhaltensweisen von Menschen beeinflusst. Dazu zählen sowohl die Mitarbeiter an der Maschine, als auch Führungskräfte, die im Vorfeld unsichere Entscheidungen getroffen haben“, fährt Stefan Ganzke fort. „Wer Arbeitsunfälle wirklich reduzieren möchte, muss daher dort ansetzen, wo sie entstehen: beim Bewusstsein der Mitarbeiter.“ Genau dieser Aufgabe haben sich Anna und Stefan Ganzke verschrieben: Gemeinsam haben sie Strategien und Methoden entwickelt, die darauf abzielen, Arbeitsunfälle und unsichere Situationen zu vermeiden. Zu diesem Zweck erarbeiten sie gemeinsam mit den Unternehmen Strategien, wie die Sicherheitskultur in den nächsten Jahren systematisch und nachhaltig weiterentwickelt werden kann. Danach unterstützen die WandelWerker auch bei der Umsetzung, wie beispielsweise durch das Training von Führungskräften und Fachkräften für Arbeitssicherheit. Zusätzlich haben die beiden Gewinner des Deutschen Arbeitsschutzpreises nun ein Buch zum Thema veröffentlicht: In „Arbeitsschutz beginnt im Kopf – Warum in vielen Unternehmen die Anzahl der Arbeitsunfälle und unsicheren Situationen stagniert“ erfahren die Leser, wie sie die Sicherheitskultur in ihrem Unternehmen systematisch weiterentwickeln können und welche Fehler vermieden werden sollten.

Ansätze für eine nachhaltige Sicherheitskultur

„Arbeitsschutz beginnt im Kopf“ ist das erste Fachbuch in deutscher Sprache, das sich gezielt mit der systematischen Weiterentwicklung betrieblicher Sicherheitskultur befasst. Es richtet sich an Geschäftsführer, Führungskräfte, Sicherheitsingenieure und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, die den nächsten Schritt gehen wollen, um Arbeitsunfälle und unsichere Situationen in ihrem Unternehmen zu reduzieren.

In ihrem Buch präsentieren Anna Ganzke und Stefan Ganzke eine umfassende Sammlung von Methoden, die Unternehmen dabei unterstützen, ihre Sicherheitskultur kontinuierlich und nachhaltig zu verbessern. Das Buch beleuchtet wesentliche Faktoren, die für eine erfolgreiche Sicherheitskultur von Bedeutung sind. Zudem stellt es gängige Annahmen im Bereich des Arbeitsschutzes infrage, die den Fortschritt behindern können. „Beispielsweise ist eine Zertifizierung nach ISO 45001 nicht sofort ein Zeichen dafür, dass im Unternehmen eine gute Sicherheitskultur vorhanden ist“, betont Anna Ganzke. „Oft werden vielleicht sogar tolle Prozesse in der betrieblichen Praxis gar nicht gelebt und Audits müssen wochenlang vorbereitet werden – auf solche und ähnliche Mythen gehen wir im Buch genauer ein.“

Ein Wegweiser zur systematischen Sicherheitsentwicklung

„Arbeitsschutz beginnt im Kopf“ beleuchtet in seinen Hauptkapiteln entscheidende Aspekte – darunter die Themen Safety Mindset und Safety Leadership. Zusätzlich geht es um die Sicherheitskultur-DNA, die gezielte Kommunikation im Arbeitsschutz sowie gängige Arbeitsschutz-Mythen. „Unser Buch bietet konkrete Handlungsempfehlungen und Beispiele, um dem Leser zu veranschaulichen, wie eine effiziente Sicherheitskultur in Unternehmen etabliert werden kann“, sagt Stefan Ganzke. „Es kann Unternehmen dabei unterstützen, sowohl an die Organisation des Arbeitsschutzes zu verbessern als auch die Menschen für dieses wichtige Thema zu gewinnen.“

Die erste Bestätigung als wertvolles Buch für den Arbeitsschutz erhielt „Arbeitsschutz beginnt im Kopf“ durch die Vorworte von Daniel Ramelsberger, dem Head of Occupational Safety bei der MAN Truck & Bus SE sowie durch Daniel Limmert, einem Vorstandsmitglied des Verbandes für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. (VDSI).

Sie möchten erfahren, mit welchen wesentlichen Schritten Sie die betriebliche Sicherheitskultur kontinuierlich und nachhaltig verbessern können? Besuchen Sie jetzt https://www.arbeitsschutzbuch.de, um „Arbeitsschutz beginnt im Kopf“ versandkostenfrei zu bestellen!

Pressekontakt:
WandelWerker Consulting GmbH
Anna Ganzke & Stefan Ganzke
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.wandelwerker.com

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel