16.9 C
Berlin
Mittwoch, 4. Oktober 2023

Aktuelle Umfrage: Deutsche Reisende fürchten hohe Ausgaben und schlafen im Urlaub schlecht

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Selbst die schönste Zeit des Jahres verläuft nicht immer reibungslos. Im letzten Jahr raubten verlorene Koffer und das Chaos an Bahnhöfen etlichen Reisenden den letzten Nerv. Starteten die Deutschen daher sorgenvoll in den diesjährigen Urlaub? Das hat Go City (https://gocity.com/de-us), Anbieter von Sightseeing-Pässen, in einer repräsentativen Umfrage mit Civey mehr als 2.500 Deutsche gefragt.

Trotz vieler negativer Schlagzeilen lief 2022 für 80 Prozent der Umfrageteilnehmer:innen der Urlaub komplett reibungslos ab. So verwundert es nicht, dass sie auch dieses Jahr insgesamt gelassen in den Urlaub starten.

Hohe Kosten, Flugangst und Heimweh

Doch ganz unbesorgt sind sie nicht: Gefragt nach den Sorgen und Ängsten stehen die Kosten ganz oben. Fast jede:r Vierte (23 Prozent) fürchtet hohe Ausgaben für die Reise, wie etwa für den Transport, beim Essen oder für Aktivitäten vor Ort. Einen Mangel an Sehenswürdigkeiten oder Aktivitäten, die gefallen, fürchten allerdings nur 1,9 Prozent. Flugangst und Heimweh sind zwar nicht verbreitet, kommen aber auch gelegentlich vor. Etwa 8,9 Prozent haben Flugangst, vor allem unter den 18- bis 29-Jährigen, hier sind es sogar 12,8 Prozent. Das größte Heimweh haben die 40- bis 49-Jährigen (6,4 Prozent, im Schnitt sind es 3,7 Prozent).

Negative Erfahrungen: Schlechter Schlaf und Streit mit dem:r Partner:in

Die negativste Erfahrung, die Deutsche während ihres Urlaubs machen: Sie schlafen schlecht. Knapp ein Viertel (22 Prozent) beklagt, des nachts im Urlaub schlechter zur Ruhe zu kommen. 14 Prozent streiten sich mit der:m Partner:in – bei den 30- bis 39-Jährigen ist das sogar ein Viertel der Befragten (24 Prozent). Zwar hat so gut wie niemand Bedenken, zu wenig gute Fotomotive zu finden (nur 0,4 Prozent insgesamt), dennoch gefallen sich 13,5 Prozent der Befragten auf Urlaubsfotos nicht – das geben auch hier am häufigsten die 30- bis 39-Jährigen an (22 Prozent).

Über die Umfrage

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage von Civey Deutschland, durchgeführt im Auftrag von Go City. Befragt wurden rund 2.500 Personen zwischen dem 30.06. bis 01.07.2023. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Über Go City

Go City ist der größte Anbieter von Sightseeing-Pässen. Mit seinen digitalen Pässen bietet Go City einfachen Zugang zu mehr als 1.500 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in 30 Städten weltweit. Von berühmten Must-Sees bis hin zu kleinen, aber feinen Highlights, ausgewählt von Expert:innen vor Ort: Reisende können zu einem festen Preis so viele Sehenswürdigkeiten erkunden, wie sie wollen, und dabei nicht nur Zeit, sondern auch bis zu 50 Prozent der Eintrittsgelder sparen. Damit erhalten sie maximale Flexibilität und volle Kostenkontrolle bei der individuellen Reiseplanung.

Die Pässe von Go City funktionieren digital über eine praktische App, die gleichzeitig als Reiseführer dient. So haben Reisende ihren Zugang zu Attraktionen, Touren und Erlebnissen immer griffbereit und erhalten Unterstützung beim Organisieren der Reise. Stress beim Sightseeing gehört ebenso der Vergangenheit an wie Planlosigkeit und ausufernde Kosten.

Go City – Ein Pass, ein Preis, alle Sehenswürdigkeiten.

Pressekontakt:
Presseteam Go City
Eva Kütscher
gocity@piabo.net
Original-Content von: Go City, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel